Extremwetter in den USA lässt Getreidepreise explodieren

Die Getreidepreise gehen gerade durch die Decke. Grund hierfür ist das extreme Wetter in weiten Teilen der USA, einem der wichtigsten Getreideanbauländer. Hier z.B. mal der Weizenchart:

Quelle: Onvista

So ging es innerhalb weniger Tage von 4,20$ je Bushel auf 5,20$ hoch. Grund hierfür sind die teil sintflutartigen Regenfälle im mittleren Westen der USA die eine fristgerechte Aussaat sowohl von Weizen als auch von Mais verhindern.


Das mögliche Zeitfenster dürfte sich vor allem für den Mais bald schließen und viele Flächen bleiben dann unbestellt. Vor diesem Hintergrund gehen viele Farmer und Getreidehändler in den USA in der neuen Saison von einer deutlich knapperen Versorgung und erheblich höheren Preisen aus als bislang erwartet wurden. US-Mais war bereits am vorigen Freitag auf ein Jahreshoch geklettert. Der Chicago-Weizen sprang auf den höchsten Stand seit vier Monaten.

Wie kann man von der Preisrally profitieren?

In Rohstoffe wie Weizen und Mais investiert man am besten über ETC´s.
Wie man dabei vorgeht hab ich hier beschrieben. Noch einfacher allerdings ist die Investition in das Rohstoff Wikifolio Rohstoffe langfristig. Es ist bei fast allen größeren Banken handelbar.
Einfach auf den Link klicken und dann auf Jetzt investieren. Oder bei eurem Onlinebroker einfach den Zertifikatnamen DE000LS9CND8 eingeben.

Rückstand bei der Aussaat lässt Maispreis steigen

In den letzten Tagen hat der Maispreis stark angezogen. Grund hierfür sind Verzögerungen bei der Aussaat in den USA aufgrund starker Regenfälle.

Mais Monatschart
Mais Monatschart Quelle: Onvista

In den Anbaugebieten im Mittleren Westen sind derzeit nur etwa 30% der vorgesehenen Flächen mit Mais bestellt. Das sind nicht mal halb so viel wie zum jetzigen Zeitpunkt üblich.

Auch die noch bis vor kurzem anhaltende Trockenheit in Europa sorgt für steigende Preise bei Agrarrohstoffen. Allerdings ist es jetzt noch zu früh um zuverlässige Ernteprognosen zu treffen. So lag z.B.vor fünf Jahren der Fortschritt bei der Maisaussaat Anfang Mai nur bei 29 Prozent. Innerhalb von nur einer Woche stieg die entsprechende Zahl damals auf 59 Prozent und Ende Mai waren die Felder vollständig bestellt.

Wenn man sich den 10 Jahreschart von Mais anschaut sieht man allerdings dass der Preis immer noch im unteren Bereich der Range notiert, zwischenzeitlich lag er schon mal doppelt so hoch. Es ist also durchaus noch Luft nach oben und sollten die Wetteraussichten für die Aussaat weiter schlecht bleiben könnte es auch mal sehr schnell und sehr start nach oben gehen mit dem Preis.

Mais 10 Jahres Chart
Mais 10 Jahres Chart Quelle: Onvista

Wer auch von steigenden Maispreisen profitieren will kann das direkt durch einen ETC machen. Wie man dabei vorgeht hab ich hier beschrieben. Noch einfacher allerdings ist die Investition in das Rohstoff Wikifolio Rohstoffe langfristig. Es ist bei fast allen größeren Banken handelbar. Im Moment ist auch ein günstiger Einstiegstzeitpunkt weil es aufgrund der niedrigen Rohstoffpreise zur Zeit sehr günstig zu haben ist. Einfach auf den Link klicken und dann auf Jetzt investieren. Oder bei eurem Onlinebroker einfach den Zertifikatnamen DE000LS9CND8 eingeben.