Trendwende bei Agrarrohstoffen?

Die Preise für Agrarrohstoffe sind in den letzten Jahren ständig gesunken. So notiert z.B. Weizen am unteren Ende der Range der letzten 30 Jahre.

Grund dafür ist einfach ein Überangebot an den Märkten. So paradox es klingt da Millionen Menschen auf der Welt hungern. Aber das Angebot ist einfach sehr ungleich verteilt. Die einen haben zu viel und die anderen zu wenig.

Das Geschäft mit landwirtschaftlichen Produkten ist ohnehin alles andere als einfach. Es ist sehr volatil. Über eine gute Ernte kann man sich heutzutage nicht einmal mehr richtig freuen. Eine gute Ernte bedeutet für gewöhnlich hohes Angebot und somit niedrige Preise.

Theoretisch werden immer mehr Nahrungsmittel benötigt. Die Bevölkerung wächst global und die Ansprüche werden höher. Das gilt langfristig, nicht aber kurzfristig. Kurzfristig drückt hohes Angebot auf die Preise und Margen. Besonders deutlich wird das in den USA. Dort sind die Einnahmen aus der Landwirtschaft in den letzten Jahren massiv gesunken.

Insgesamt haben US-Bauern die größte Einnahmenkrise seit langem. Immer mehr Farmer geben daher auf oder müssen sich einen Zweitjob suchen. Das Geld reicht vorne und hinten nicht mehr.

Viele Farmer geben auch einfach auf, Rekordernten hin oder her.

Für Anleger ist das ein gutes Zeichen. Es deutet sich ein Turnaround an. Wenn weniger produziert wird, also das Angebot geringer wird, sollten die Preise wieder steigen. Global gesehen steigt nämlich die Nachfrage ständig an, weil es einfach immer mehr Menschen auf der Erde gibt die natürlich Nahrungsmittel brauchen.

Das Gute ist, man muss nicht Landwirt sein um von steigenden Agrarrohstoffpreisen zu profitieren.

Ich bin z.B. in meinem Rohstoff Zertifikat in Weizen , Mais, Kaffee und Kakao investiert. Wer auch profitieren möchte: diese ETC´s sind bei nahezu allen Banken handelbar. Wie man genau in Rohstoffe investieren kann habe ich hier beschrieben.

Wem das zu viel Arbeit ist der kann natürlich auch direkt in das Wikifolio Rohstoffe langfristig investieren und so direkt ohne viel Aufwand von steigenden Rohstoffpreisen profitieren.

 

 

Nachkauf Kaffee zu günstigeren Preisen

Habe letzte Woche mal den stark gefallenen Kaffeepreis genutzt und meine Positionen deutlich erweitert, sowohl in meinem privaten Portfolio als auch im Wikifolio Rohstoffe langfristig.

Wie hier im 10 Jahres Chart ersichtlich ist der Preis in letzter Zeit ziemlich gefallen. Kaffee ist jetzt schon wieder fast so billig wie 2009. Der aktuelle Preis liegt bei ca. 1,20$ pro Pfund. Im Jahre 2011 waren es schon mal über 3$. Es ist also jede Menge Potential vorhanden und wenn man jetzt investiert und er steigt wieder auf über 3 dann wären es mehr als 100% Gewinn.

Was sind denn aber nun die Gründe für den starken Preisverfall?

Der Hauptgrund ist eine erwartete Rekordernte 2018/19 in Brasilien. So sollen bis zu 60 Mio. Sack geerntet werden, was 23% über der letzten Ernte liegt.

Brasilien als größter Kaffeeproduzent der Welt hat einen gewaltigen Einfluss auf den Preis. Sollte die Ernte tatsächlich so gut ausfallen wird es zu einem Überangebot an Kaffee kommen was den Preis drückt.

Warum investiere ich trotzdem jetzt in Kaffee?

Bei Kaffee ist es wie mit allen Rohstoffen. Wenn der Preis stark fällt wird es für immer mehr Bauern nicht mehr lukrativ zu diesen niedrigen Preisen Kaffee anzubauen. Dadurch wird weniger angebaut, was zu einem Angebotsdefizit führt. Was wiederum steigende Preise zur Folge hat.

Ausserdem muss in den Anbaugebieten immer wieder mit ungünstigen Wetterbedingungen wie z.B. Dürren gerechnet werden, was dann massiv steigende Preise zur Folge hat.

Wie kann man von steigenden Kaffeepreisen profitieren?

Ich selber habe in einen ETC auf Kaffee von Etf securities investiert. Wie man damit in Rohstoffe investiert kann man hier nachlesen.

Noch einfacher ist es in das Wikifolio Zertifikat Rohstoffe langfristig zu investieren. Dort werden dann auch andere Rohstoffe mit abgedeckt.

Kaffeepreis steigt und steigt

Bin in meinem Wikifolio Rohstoffe langfristig auch in Kaffee investiert, und zwar mit diesem ETC OD7B Coffee.

Seit Anfang des Jahres steigt der Kaffepreis kontinuierlich an, bin mittlerweile mit meiner Position schon 22% im Plus.

Der Grund für die steigenden Preise ist ganz einfach: höhere Nachfrage aber geringeres Angebot. Es wird dieses Jahr wohl weniger Kaffee geerntet als in den Jahren zuvor, während die weltweite Nachfrage weiter ansteigt.

Schaut euch mal den Chart an, stand innerhalb der letzten 5 Jahre zwei mal bei über 2$ pro Scheffel, einmal sogar bei knapp 3. Zur Zeit sind es ca. 1,50$. Ist also durchaus noch Potential vorhanden. Deshalb werde ich auch meine Positionen weiterhin halten.

 

kaffee