Entwicklung der Rohstoffpreise 2019

Und auch zu Beginn des neuen Jahres wie gewohnt die Übersicht über die Entwicklung der einzelnen Rohstoffpreise im Jahre 2019:

Entwicklung der Rohstoffpreise 2019

Im Vergleich zu 2018 war es ein durchaus gutes Jahr für Rohstoffe. 2018 konnten nur 4 Rohstoffe ihren Wert steigern. 2019 war es genau umgekehrt, bis auf 4 Rohstoffe sind alle gestiegen!

Besonders interessant ist Palladium, schon das zweite Jahr in Folge stark gestiegen. 22% in 2018 und im letzten Jahr sogar 53%. Leider bin ich dort nicht investiert, weil es nicht meiner Strategie entspricht in schon stark gestiegene Rohstoffe zu investieren. Erfahrungsgemäß zahlt es sich aus an dieser Strategie festzuhalten, auch wenn man dadurch manche Chancen verpasst. Es hätte natürlich auch ganz anders kommen können, nachdem Palladium schon sehr stark gestiegen war hätte es auch stark fallen können und wenn man dann bei einem zu hohen Preis eingestiegen wäre hätte man sehr viel Geld verlieren können… Ich investiere weiterhin konservativ und vorsichtig und folge nicht irgendwelchen Trends, sondern investiere in Rohstoffe die stark gefallen sind bwz. deutlich unter ihren Höchstständen notieren.

Gute Gewinne mit Kaffee erzielt

Der größte Erfolg des vergangenen Jahres war sicher Kaffee. Ich war im Wikifolio massiv investiert und konnte, nachdem der Preis stark angestiegen ist, einen Teil meiner Kontrakte verkaufen und für meine Investoren ordentliche Gewinne erzielen.

Wer auch von den steigenden Rohstoffpreisen profitieren möchte, das Zertifikat Rohstoffe langfristig ist weiter investierbar und bei fast allen großen Banken erhältlich. Einfach auf den Link klicken und dann auf Jetzt investieren um zu sehen wo man es erwerben kann.

Ausblick 2020

Auch 2020 dürfte ein spannendes Jahr für Rohstoffe werden. Besonders interessant ist sicher die weitere Entwicklung von Gold und Öl, die stark vom Nahost Konflikt beeinflusst wird. Gold ist schon sehr stark gestiegen und im Moment warte ich auf einen größeren Rücksetzer um dort einzusteigen. Längerfristig sollte Gold nämlich weiter steigen da die Zinsen noch sehr lange so niedrig bleiben werden.

Öl ist meiner Meinung nach viel zu teuer im Moment, sollte sich die Situation in Nahost beruhigen sollte der Preis stark fallen. Bei Preisen von unter 50 würde ich ein erstes Investment in Betracht ziehen.

Der Kaffeepreis könnte auch noch weiter steigen. Hängt alles von Brasilien ab, dem weltweit größten Kaffee Exporteur. Nachdem die schlechte Ernte 2019 schon zu stark steigenen Preisen geführt hat, könnten weitere Produktionsprobleme die Situation noch verschlimmern. Ausserdem befinden sich viele Produzenten in Finanznöten und könnten Investitionen zurückfahren. Ich bleibe auf jeden Fall in meinem Wikifolio mit einer Teilposition Kaffee dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*